Kirchengemeinde St. Marien in Himmelpforten


TAUFE

Christus spricht:

„Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden.

Geht nun hin und macht alle Völker zu Jüngern, und tauft sie

auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten

habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“


Wenn wir Menschen durch die Taufe in die christliche Gemeinde aufnehmen, berufen wir uns auf Jesu Auftrag. Die Taufe ist Gottes Geschenk an uns. In ihr wird seine Liebe zu uns Menschen ganz persönlich und begreifbar. 

Organisatorisches

Wenn Sie sich oder Ihr Kind gern in unserer Gemeinde in Himmelpforten taufen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Pfarrsekretärin Frau Janine Heimbucher im Kirchenbüro in Himmelpforten: Öffnungszeiten siehe linke Seite, Tel. 04144 /8495 oder per Mail an kg.himmelpforten@evlka.de. 

Taufen in unserer Kirchengemeinde sind am ersten Sonntag im Monat möglich. Um jede Familie zu würdigen, nehmen wir in der Regel nicht mehr als drei Taufen an. Ist ein Taufsonntag voll, versuchen wir, Zusatztermine anzubieten, was aber nicht immer möglich ist. Gerade im Frühjahr oder Sommer sind sehr viele Anfragen. Wenn Sie einen Wunschtermin haben, sollten Sie sich rechtzeitig bei uns melden.

Kurz vor der Taufe verabredet der für die Taufe zuständige Pastor ein Taufgespräch mit Ihnen, in dem dann gemeinsam all Ihre Fragen und Ideen zur Taufe und dem Gottesdienst besprochen werden können. Besondere Wünsche sollten jedoch rechtzeitig vor dem Taufgespräch angesprochen werden. Vieles ist möglich, aber einige Wünsche brauchen auch genügend Vorbereitungszeit.

Zum Taufgespräch benötigen Sie:

-       die Geburtsurkunde des Täuflings / Bescheinigung für religiöse Zwecke

-       Patenscheine (wenn die von Ihnen gewählten Paten keine Mitglieder unserer Gemeinde sind)

-       das Familienstammbuch (wenn vorhanden)

Taufspruch

Jeder Täufling bekommt in der Taufe einen Bibelvers für seinen weiteren Lebensweg zugesprochen. Der Vers soll ihn an die Bedeutung der Taufe erinnern. Bei der Auswahl sollten Eltern daran denken, dass ihr Kind auch größer wird. Auch Verse, die einen kleinen Appell beinhalten, können gut zum Kind passen. Eine schöne Auswahl findet sich z.B. unter www.taufspruch.de. Auch die Losung des Tauftages kann der Taufspruch sein.

Taufpaten

Die Aufgabe der Taufpaten ist es, Sie dabei zu unterstützen, dass Ihr Kind mit dem christlichen Glauben aufwächst. Sie werden Ihr Kind vor dem Hintergrund ihres eigenen christlichen Glaubens durch sein Leben begleiten. Durch seine Eltern und Paten kann es erleben, welche Rolle Gott in unserem Leben spielt. Das Patenamt ist an die kirchliche Mitgliedschaft gebunden. Nur Kirchenmitglieder können Paten werden.

Sie benötigen einen Patenschein?

Wenn Sie außerhalb unserer Kirchengemeinde Pate oder Patin werden möchten, brauchen Sie einen Patenschein, der bestätigt, dass Sie Mitglied unserer Kirchengemeinde und im Besitz des Patenrechts sind. Melden Sie sich bitte bei unserer Pfarrsekretärin Frau Janine Heimbucher im Kirchenbüro (04144/8495), damit wir Ihnen einen Patenschein ausstellen können.

Wir haben für Sie eine Checkliste zum Ausdrucken erstellt, so dass Sie ganz leicht den Überblick darüber behalten können, was schon erledigt ist bzw. was noch zu tun ist. 

Checkliste:

Datenschutzerklärung:

KONFIRMATION

Konfirmation bedeutet „Befestigung im Glauben“.

Wer konfirmiert wird, bekennt sich zum Glauben an Jesus Christus

und bestätigt das „Ja“ der Eltern und Taufpaten (bei der Taufe)

mit seinem eigenen „Ja“ bei der Konfirmation.

Der Konfirmandenunterricht in der Kirchengemeinde Himmelpforten dauert gut ein Jahr und umfasst neben dem wöchentlichen Unterricht in Hammah (donnerstags) bzw. Himmelpforten (dienstags) auch Wochenenden und ein mehrtägiges Glaubens-Seminar (Konfirmandenfreizeit).

Zum Konfirmandenunterricht können sich alle Jugendlichen anmelden, die zum Anfang eines neuen Kalenderjahres die 7.Klasse besuchen, oder im nächsten Jahr mindestens 14 Jahre alt sind. Auch ältere Jugendliche, die noch nicht konfirmiert worden sind, können an dem Unterricht teilnehmen.

Die Konfirmandenzeit beginnt in unserer Kirchengemeinde meistens im zweiten Halbjahr des 7. Schuljahres und endet mit der Konfirmation im Frühjahr des darauffolgenden Jahres (Konfirmand / Konfirmandin ist dann in der 8. Klasse) Die Konfirmationen finden in Himmelpforten in der Regel zwei bis drei Wochen nach Ostern statt. Die Termine werden bei der Anmeldung zum Konfirmandenunterricht mitgeteilt.Konfirmandenunterricht heißt…

Christliche Gemeinschaft erleben - Spaß haben - Jesus begegnen - neue Freunde finden -  sich selbst kennenlernen

Wir bieten:

Im Mittelpunkt des Unterrichtes steht die „frohe Botschaft von Jesus Christus“. Wir möchten, dass Ihr diese „frohe Botschaft“ auch wirklich als solche erfahrt und den Glauben an Jesus Christus in eurem Leben entdeckt. Christlicher Glaube ist dabei mehr als angelerntes Wissen. Er wird überliefert in den Erfahrungen, die Menschen zu allen Zeiten mit dem lebendigen Gott gemacht haben. Mit dem Konfirmandenunterricht wollen wir Euch eigene Glaubenserfahrungen ermöglichen.

Deswegen werden wir zusammen auf Freizeit fahren, Ausflüge machen, in großen und kleinen Gruppen beten, singen, die Bibel studieren, kreativ werden. Unsere Methoden im Konfirmandenunterricht versuchen Körper, Geist und Seele gleichermaßen anzusprechen.

Wir erwarten:

Der Konfirmandenunterricht ist etwas Freiwilliges. Wenn Ihr Euch dazu angemeldet habt, sagt Ihr eine verbindliche Teilnahme zu.

Ein Fehlen im Unterricht wird durch Eure Eltern vorher schriftlich entschuldigt. Akzeptable Gründe sind Krankheit und Klassenfahrten, nicht jedoch Hausaufgaben, bevorstehende Klassenarbeiten, Sportveranstaltungen, Arzttermine etc.

Zum Unterricht gehört auch eine Freizeit; die Teilnahme ist verbindlich. Daneben wird es auch Ausflüge oder Exkursionen geben, deren Teilnahme ebenfalls verbindlich ist.

Wir erwarten im Laufe der Unterrichtszeit die Teilnahme an mindestens 25 Gottesdiensten.

Jahresplan Konfirmandenunterricht 2019:

Dokument: Jahresplan_KU_2019.pdf

Datenschutzerklärung:

Dokument: Einwilligungserklärung_und_Widerruf.pdf

TRAUUNG


“Lasst uns einander lieb haben;

denn die Liebe ist von Gott.”

1. Johannes 4,7

Wer kann in der St. Marienkirche in Himmelpforten heiraten?

Wenn Sie sich gern in Himmelpforten kirchlich trauen lassen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Pfarrsekretärin Frau Janine Heimbucher auf (Tel. 04144/8495 oder per Mail an kg.himmelpforten@evlka.de). Hier können Sie fragen, ob an Ihrem Wunschtermin die Kirche für eine Trauung zur Verfügung steht. Einer der Pastoren wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen und einen Termin für ein Traugespräch ca. drei bis vier Wochen vor der Trauung vereinbaren.

Wir freuen uns über eigene Liedwünsche und Ideen, über die Beteiligung von Freunden und der Familie am Gottesdienst! Es gibt viele Möglichkeiten, den Traugottesdienst individuell und persönlich zu gestalten... Machen Sie sich Gedanken und sprechen Sie uns an! Bedenken Sie aber, dass einige Ideen etwas Vorlaufzeit benötigen. Planen Sie also rechtzeitig Ihre Wünsche.

Voraussetzung für die kirchliche Trauung in unserer Kirche ist die Eheschließung auf dem Standesamt. Dafür benötigen wir das Stammbuch bzw. die Urkunde über die Eheschließung.

Zumindest einer der Ehepartner muss Mitglied der ev.-luth. Kirche sein.

Sollten Sie nicht auf dem Gemeindegebiet wohnen, aber unsere Kirche so schön finden, dass Sie gerne hier heiraten möchten, brauchen Sie eine Mitgliedsbescheinigung Ihrer Heimatgemeinde (Dimissoriale). 

Trauspruch

Bei der Trauung wird Ihnen ein Vers aus der Bibel als Segenswort zugesprochen. Dieses Wort Gottes begleitet Sie in Ihrer Ehe.

Vielleicht haben Sie schon genaue Vorstellungen, ein besonderes Bibelwort, das Ihnen beiden wichtig ist, vielleicht die Jahreslosung des Jahres, in dem Sie heiraten werden... vielleicht haben Sie auch noch keine genauen Vorstellungen. Unsere Pastoren helfen gern weiter. Schöne Trausprüche aus der Bibel finden Sie auch bei www.trauspruch.de.

Blumenschmuck

In der Regel wird der Altar zum Traugottesdienst von der Kirchengemeinde mit zwei Blumensträußen geschmückt. Falls Sie den Altar / die Kirche selbst schmücken wollen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserer Küsterin.

Und was kostet eine Trauung?

Die Trauung ist für Gemeindeglieder der Kirchengemeinde Himmelpforten kostenlos. Wie in allen Gottesdiensten üblich, bitten wir die Gottesdienstbesucher am Ausgang um eine Spende für einen kirchlichen Zweck. Über den Spendenzweck können Sie als Paar mitentscheiden - darüber können Sie sich im Traugespräch mit dem Pastor austauschen.

Wir haben für Sie eine Checkliste zum Ausdrucken erstellt, so dass Sie ganz leicht den Überblick darüber behalten können, was schon erledigt ist bzw. was noch zu tun ist. 

Checkliste:

Dokument: Infoblatt_Trauung_Himmelpforten.pdf

Datenschutzerklärung:

Dokument: Einwilligungserklärung_und_Widerruf.pdf



zurück zur Startseite geht es hier